AUSVERKAUFT! Es sind noch Karten für den 21.11.2015 verfügbar

Hommage an Liesl Karlstadt und Karl Valentin
mit Bettina REDLICH und Katharina BRENNER

im Rahmen von Otto Grünmandls Zimmertheater 2015.
Eine Kooperation von Kulturlabor Stromboli und Brenner-Archiv/Literaturhaus am Inn

Ob im Kino, im Fernsehen oder neuerdings auf YouTube: Das älteste Komiker-Paar Münchens hat mit seinen Darbietungen in schwarz-weiß Millionen von Menschen lustige Stunden inklusive einem Schuss Nachdenklichkeit beschert. Auch wenn die beiden Legenden überwiegend in den 30iger und 40iger Jahren des vorigen Jahrhunderts gespielt und begeistert haben, so sind ihre Stücke auch heute noch echte Renner.

Also muss da wohl etwas Zeitloses im Spiel sein, Hintergründe und  Geheimnisse, die man gerne gelüftet wüsste.

In ihrer Hommage an Liesl Karlstadt und Karl Valentin schauen Bettina Redlich und Katharina Brenner dem ältesten Komikerpaar Münchens anhand seiner genialen Szenen, Dialoge und Couplets beim Leben, Lieben, Scheitern, und Überleben zu.  Ein außergewöhnliches, seiner Zeit vorausschauendes  KünstlerInnenleben, eingefangen und gespiegelt in irrwitzig-wahrhaftigen Texten zwischen Pioniergeist, Triumph und Krieg – komisch, messerscharf und anrührend zugleich!   
 
Lassen Sie sich von diesem neuen bajuwarisch-österreichischen Komiker-Duo überraschen!

Dieser Abend ist eine Verbeugung vor herzerwärmendem Humor, der hoffentlich nie aus der Mode kommt. (Christiane Fasching, Tiroler Tageszeitung)

 

Bettina Redlich begann ihre Schauspielausbildung bereits mit 14 Jahren in Innsbruck und Salzburg; mit 16 holte sie Claus Peymann an das Bochumer Schauspielhaus für die Uraufführung von Achternbuschs „Susn". Ihre Theaterengagements führten u.a. an das Staatsschauspiel und Volkstheater München, Köln, an das Burgtheater Wien und zu den Salzburger Festspielen. Sie spielte in Kultserien wie „Die Hausmeisterin“ und „Der Millionenbauer“, als Kinodarstellerin im Oscar gekrönten Kinofilm „Nirgendwo in Afrika“ und vieles mehr. Im Film von Jo Bayer beeindruckte Bettina Redlich als Liesl Karlstadt mit ihrer schauspielerischen Leistung.

Bei Katharina Brenner, Tochter von Hans Brenner, mussten Schauspielstudium (Max Reinhardt-Seminar-Wien), Theaterengagements zwischen Burgtheater, Münchner Volkstheater und Schauspielhaus Bochum übers Land gehen, bis sie sich dazu entschloss, der einprägsamen Kindheitserinnerung aus Ruth Drexels und Hans Brenners Proberäumen ein eigenes Gesicht zu geben. Für den Part als Karl Valentin in dieser Hommage ist sie die überaus geeignete Partnerin für Bettina Redlich.

 

Kritiken:
Süddeutsche Zeitung;
TT;

 
 
 
 
 

KEINE KARTENRESERVIERUNG FÜR DIESE VORSTELLUNG MÖGLICH

ECKDATEN:

 

Datum

Freitag, 20.11.2015
Beginn: 20:00
Abendkasse/Einlass: 19.30 Uhr; reservierte Karten bitte bis 15 Minuten vor Beginn an der Kasse abholen.

Freie Platzwahl
 

weitere Termine

Samstag, 21.11.2015
Beginn: 20:00
Abendkasse/Einlass: 19.30 Uhr; reservierte Karten bitte bis 15 Minuten vor Beginn an der Kasse abholen.

Freie Platzwahl
 

Vorstellung für Schulklassen (öffentliche Probe)

Freitag, 20.11.2015 - 11.00 Uhr

Ort

Kulturlabor Stromboli
Krippgasse 11
6060 Hall in Tirol

 

Eintritt

€ 18,00 / 15,00 (erm.) / € 10,00 (erm. < 19)
Eintritt für SchülerInnenvorstellung: € 6,00

 

Ermäßigter Preis gilt für SchülerInnen, Lehrlinge, Präsenzdiener, StudentInnen bis 27, Stromboli-Mitglieder, Raika-Club-Mitglieder
10% Ermäßigung für Ö1-Club- und TonArtTirol-Mitglieder
Sonderermäßigung für Jugendliche unter 19

 

Geheime Geschenke

Im Sinne des Advents deuten wir die 2-G-Regel einfach einmal um: ,,Geheime Geschenke" kann man hier kontaktlos bestellen

 

Stromboli Reisepass-Jahresabo
Zustellung per Post bis 24.12. bei Bestellung bis spätestens 17.12.21.
Abholung im Büro bis 20.12.21 möglich.
---> online bestellen

Kinderprogramm 10er-Block
Zustellung per Post bis 24.12. bei Bestellung bis spätestens 17.12.21.
Abholung im Büro bis 20.12.21 möglich.
---> online bestellen

Tickets für Stromboli-Veranstaltungen
---> online bestellen

Gutscheine für Veranstaltungen oder den Barbesuch
Bitte um kurzes Mail an kulturlabor@stromboli.at

 

Lass die leeren Kassen wieder klingeln

Mit dem Kauf einer fiktiven Eintrittskarte oder eines fiktiven Biers hilfst du dem Stromboli dabei, auch den vierten Lockdown zu überstehen und in Zukunft für weitere kulturelle Ausbrüche zu sorgen.


über Kreditkarte/Paypal


per Überweisung
IBAN AT 86 3636 2000 0008 6991
Kontoinhaber: Kulturlabor Stromboli - Verein zur Förderung kultureller Aktivitäten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.