Der Jodler vom Karpatenschloss von Otto Grünmandl
Herr Dracula zu Besuch in Hall von SchülerInnen des Haller Gymnasiums


Wir beginnen den diesjährigen Grünmandel-Schwerpunkt nicht zufällig am 31. Oktober, jenem Tag an dem im angloamerikanischen Raum und seit einiger Zeit auch bei uns gespenstische Figuren ihr Unwesen treiben.

Als sich die damalige 4a Klasse des Haller Gymnasiums, die im Frühjahr 2018 gemeinsam mit Irene Prugger und Florian Grünmandl ein humoristisches Hörspiel erarbeitete, für eine Dracula-Geschichte entschied, ahnte sie nicht, dass der Großmeister des Hörspiels selbst einst von den sagenumwobenen Fledermäusen inspiriert wurde. Grünmandls „Der Jodler vom Karpatenschloss“ erschien 1996, über 20 Jahre später entsteht ein weiteres, von SchülerInnen kreierte Haller Vampirhörspiel, das den Titel „Herr Dracula zu Besuch in Hall“ trägt.
Moderation: Martin Sailer.
 

Der Jodler vom Karpatenschloss (1996)
Von Otto Grünmandl

Silvia Gräfin von Blutenstein, die auf einem transsylvanischen Schloß residiert, ist eine tüchtige, moderne Geschäftsfrau. Der Schwarzhandel mit Knoblauch – einem bei der Jugend Transsylvaniens sehr beliebten Rauschmittel – bringt ihr genug ein, um kostbares menschliches Frischblut zu erwerben. Außerdem verkauft sie regelmäßig Vampirasche an eine Pharma-Firma.
Einer ihrer ehemaligen Gatten, der Volksmusik-Impresario Kraxenbichler, versteht es, sie für ein anderes gewinnträchtiges Projekt zu interessieren. Gräfin Silvia soll auf ihrem Schloß ein Folklore-Festival veranstalten, denn Kraxenbichler will sich den Volksmusikmarkt von Transsylvanien sichern. Die beiden Geschäftspartner verbindet allerdings nicht nur Geldgier und ihre frühere Ehe, sondern auch die sprichwörtliche „Leiche im Keller".

Mit: Ulrike Beimpold (Vroni), Georg Schuchter (Franz), Krista Posch (Kathi), Otto Grünmandl, (Kraxi), Wolfgang Böck (1. Lakai), Hermann Scheidleder (2. Lakai), Adi Hirschal (3. Lakai), Toni Böhm (4. Lakai), Marion Degler (Gräfin), Fritz Hammel (Hilfsgendarm), Peter Matic (Präsident)

Regie: Götz Fritsch, Musik: Christoph Well, Produktion, ORF / BR (Wiederholung), Assistenz:
Fritz Oberhofer, Schnitt: Herta Schumlitsch, Ton: Gerhard Wieser
Dauer: 65:40 min

Rechte: Stückgutverlag

 

Herr Dracula zu Besuch in Hall (2018)
Eine kleine Nonsens Geschichte
Ein Hörspiel der 4a des Schuljahres 17/18 des Gymnasiums Hall

Auf dem weiten Weg nach Transsylvanien kommt Graf Dracula an einem hübschen Städtchen namens Hall vorbei. Hungrig und durstig nach ein wenig Blut verschlägt es ihn in ein Restaurant mit dem vielversprechenden Namen Geisterburg, in dem ein von Heimweh geplagter italienischer Koch und der Lehrlingskellner Thaddäus am Werk sind. Dort begegnet er der hübschen Vegetarierin Frau Sellerie, von der er sofort angetan ist. Mit seinen Vampirdämpfen sorgt er nicht nur bei ihr, sondern auch bei den anwesenden Gästen für Verwirrung …

Mit: David Giner (Erzähler, Gast),  Maximlian Haslinger (Graf Dracula), Naomi Karosin (Frau Sellerie), Yannick Rainer (Thaddäus), Lorenzo Linser (Koch), Anna Walder (Gast), Selina Nagl (Gast)

Regie: Florian Grünmandl, Textwerkstatt: Irene Prugger, Ton/Tonschnitt: Christian Martinek
Aufgenommen im Freirad Studio am 29.5.2018 unter der Leitung von Geli Kugler.
Dauer: ca 20 min

Ein Projekt des Kulturlabor Stromboli in Zusammenarbeit mit dem Franziskanergymnasium Hall und Radio Freirad Innsbruck.

 
 
 

Kartenreservierung

Wenn eine Veranstaltung ausverkauft ist, geben wir das auf der Website bekannt. Solange das Formular online ist, können Karten für den gewünschten Termin reserviert werden.
bitte so eingeben: xxxx-xxxxxxxxxx z.B. 0650-123456789
Bei Bedarf werden sich MitarbeiterInnen vom Flüchtlingsheim bei mir melden.
Zutritt unter den zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regeln für Veranstaltungen. Wichtig: Bitte informieren Sie sich kurz vor dem Besuch nochmals über die aktuellen Vorschriften hier.
Achtung
Nur wenn nach dem klicken auf "reservieren" eine Bestätigung erscheint, war die Anmeldung erfolgreich.

Bitte unbedingt folgende Erklärung bestätigen, sonst wird die Anmeldung als Spam eingestuft und nicht zugestellt.

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

 

ECKDATEN:

 

Datum

Mittwoch, 31.10.2018
Einlass: 20:00 Uhr

 

Ort

Kulturlabor Stromboli
Krippgasse 11
6060 Hall in Tirol

 

Eintritt

freiwillige Spenden
Sitz- und Stehplätze, freie Platzwahl

Geheime Geschenke

Im Sinne des Advents deuten wir die 2-G-Regel einfach einmal um: ,,Geheime Geschenke" kann man hier kontaktlos bestellen

 

Stromboli Reisepass-Jahresabo
Zustellung per Post bis 24.12. bei Bestellung bis spätestens 17.12.21.
Abholung im Büro bis 20.12.21 möglich.
---> online bestellen

Kinderprogramm 10er-Block
Zustellung per Post bis 24.12. bei Bestellung bis spätestens 17.12.21.
Abholung im Büro bis 20.12.21 möglich.
---> online bestellen

Tickets für Stromboli-Veranstaltungen
---> online bestellen

Gutscheine für Veranstaltungen oder den Barbesuch
Bitte um kurzes Mail an kulturlabor@stromboli.at

 

Lass die leeren Kassen wieder klingeln

Mit dem Kauf einer fiktiven Eintrittskarte oder eines fiktiven Biers hilfst du dem Stromboli dabei, auch den vierten Lockdown zu überstehen und in Zukunft für weitere kulturelle Ausbrüche zu sorgen.


über Kreditkarte/Paypal


per Überweisung
IBAN AT 86 3636 2000 0008 6991
Kontoinhaber: Kulturlabor Stromboli - Verein zur Förderung kultureller Aktivitäten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.