Mit Elias Hirschl, Martin Fritz, Tara Meister, Silke Gruber und Ein Gespenst

Das „Stromboli-Literaturfest“ geht in die zweite Runde und verschreibt sich am 29. September den wortstarken Stimmen der Gegenwart. Freuen darf man sich dabei auf Elias Hirschl, der mit seinem 2021 erschienenen Roman „Salonfähig“ ein wahnwitziges Porträt der Generation Slim Fit abgeliefert hat, das vielerorts als Parabel auf einen nunmehr privatwirtschaftlich tätigen Polit-Überflieger gelesen wurde. Dabei war die Seifenoper, in der ein kauziger Parteisoldat dem jüngsten Kanzler der Austro-Geschichte hinterher hechelt, doch nur Fiktion. Echt! 

Der beim Bachmannpreis mit dem Publikumspreis ausgezeichnete Hirschl tritt im Kulturvulkan aber auch als Musiker in Aktion und stürmt gemeinsam mit Rapper und Producer Christoph Hütmansberger in der Formation „Ein Gespenst“ die Bühne. Mit dabei hat das Indie-Duo sein im Herbst erschienenes Debüt-Album „Bei Tageslicht“.  

Zwischen Kurzprosa, Drama und Lyrik bewegt sich das literarische Schaffen von Tara Meister, die seit Herbst Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig studiert und ein heller Stern am Poetry-Slam-Himmel ist. Ebendort fühlen sich auch die Local Heroines Martin Fritz und Silke Gruber pudelwohl: Dass sie im Stromboli die Literatur-Agenden im Auge haben, darf an dieser Stelle auch nicht unerwähnt bleiben.

 

Biographisches: 


Elias Hirschl wurde 1994 in Wien geboren, ist Romanautor, Musiker, Spoken Word-Künstler und schreibt für Theater und Radio. Zuletzt erschienen die Romane „Salonfähig“ (2021) und „Hundert schwarze Nähmaschinen“ (2017). Er schreibt ab und an fürs Aktionstheater Ensemble und ist seit 2020 Teil der Kabarett- und Hörspiel-Kollektivs „Das Magische Auge“. Er ist Sänger und Gitarrist der Bands „Ein Gespenst“ und „Sybylle“. 2022 wurde er beim Bachmannpreis für seinen Text „Staublunge“ mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Er wohnt derzeit in Dortmund.
Ein Gespenst ist ein 2020 gegründetes Wiener Indie-Duo bestehend aus Songwriter und Autor Elias Hirschl sowie Rapper und Producer Christopher Hütmannsberger. Das im ersten Covid19-Lockdown entstandene Musikprojekt vereint auf poetische Weise deutschsprachige Lyrics, New-Wave-Gitarren und elektronische Elemente. Dabei spielen sie mit ungewöhnlichen Liedformen, metrischen und textlichen Finten und greifen auf einen weiten Fundus an Punk-Slogans und Spoken Word-Passagen zurück. 2021 erschien ihre erste EP „Ich tanze nur aus Höflichkeit“. Im Herbst 2022 erscheint das Debüt-Album „Bei Tageslicht“ beim Wiener Label Strizzico.
https://eliashirschl.com/

Martin Fritz ist Autor, Literaturwissenschaftler und Radieschenprinzessin und hört sich in der Freizeit gerne DJ Patex’ Coverversion des Songs „I Wish I Was Him“ an. War Teil der 1. Innsbrucker Lesebühne „Text ohne Reiter“, ist Teil der Innsbrucker Lesebühne „FHK5K“, des Performance-Kollektivs „Postmodern Talking“, des Theatervereins „Triebwerk7“ sowie Regionaldelegierter der GAV Regionalgruppe Tirol. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien sowie „intrinsische süßigkeit“ (Lyrik, 2013) und „Die Vorbereitung der Tiere“ (Prosa, 2020). 

Tara Meister wurde 1997 geboren und ist als älteste von fünf Schwestern in Kärnten aufgewachsen. Aktuell studiert sie Humanmedizin in Wien, ab Herbst 2022 Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Die 24-Jährige bewegt sich zwischen Kurzprosa, Spoken Word und Dramatik, ihre Texte wurden mehrfach ausgezeichnet und in diversen Anthologien und Literaturzeitschriften. publiziert. 2021 erhielt sie unter anderem den Dramatikerinnenpreis der neuen Bühne Villach, war Finalistin bei den österreichischen und den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften und landete mit ihrem Text „brach“ auf der Shortlist für den Bonner Literaturpreis.  

Silke Gruber hat Deutsch und Psychologie/Philosophie studiert, schreibt Kurzprosa und Lyrik und ist nicht nur als Slam-Poetin, sondern auch auf Instagram (wand_lungen) unterweges. Obendrein ist die Hallerin äußerst aktives Mitglied der Innsbrucker Lesebühne „Frau Hermanns Katerstrophen 5000) (Verein für performative Literatur). 

 

 
 
Ein Gespenst
Foto: Weixelbraun
Martin Fritz
Foto: Sulzenbacher
 
Tara Meister
Foto: KünstlerIn
Silke Gruber
Foto: Stromboli
 

Platzreservierung

 


Wenn eine Veranstaltung ausverkauft ist, geben wir das auf der Website bekannt. Solange das Formular online ist, können Karten für den gewünschten Termin reserviert werden.
bitte so eingeben: xxxx-xxxxxxxxxx z.B. 0650-123456789
Bei Bedarf werden sich MitarbeiterInnen vom Flüchtlingsheim bei mir melden.
Zutritt unter den zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regeln für Veranstaltungen. Wichtig: Bitte informieren Sie sich kurz vor dem Besuch nochmals über die aktuellen Vorschriften hier.
Achtung
Nur wenn nach dem klicken auf "reservieren" eine Bestätigung erscheint, war die Anmeldung erfolgreich.

Bitte unbedingt folgende Erklärung bestätigen, sonst wird die Anmeldung als Spam eingestuft und nicht zugestellt.

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

 

 

ECKDATEN:

 

Datum

Freitag, 29.09.22
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

 

Ort

Kulturlabor Stromboli
Krippgasse 11
6060 Hall in Tirol

 

Eintritt

Pay as you wish
Freie Platzwahl

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.