Im Stromboli mit:  Die Knödel, NouWell Cousines, Duo Flückiger-Räss

Alljährlich treffen sich Musikerinnen und Musiker, die in der alpenländischen Tradition verwurzelt sind, mit Grenzgänger*innen der Volksmusik und Ensembles, deren Musik Blüten in die verschiedensten musikalischen Richtungen treibt.

Musiziert wird in Gastgärten der Altstadt von Hall in Tirol. Alle Ensembles spielten Volks(x)musik, wie sie am besten klingt: überwiegend rein akustisch und auf Augenhöhe mit dem Publikum.

 

Programm im Stromboli-Gastgarten: 
18:00 Die Knödel
19:00 NouWell Cousines
20:00 Duo Flückiger-Räss
21:00 Die Knödel

 

Die Gruppen


Die Knödel (Tirol)
Sie gelten als Urgestein des neuen Umgangs mit alpinen musikalischen Traditionen und entstanden in jenem Jahr, als sich der Begriff der ,,Neuen Volksmusik", ausgelöst durch Hubert von Goisern, zu etablieren begann. Das Tiroler Neo-Volksmusik-Jazz-Oktett wurde vom Fagottisten Christof Dienz gegründet und bestand zunächst von 1992 bis 2000. Im Frühjahr 2017 kehrte die Gruppe, deren Mitglieder inzwischen in den unterschiedlichsten Genres internationale Karrieren gemacht hatten, zur Freude ihrer Fans wieder auf die Bühne zurück. Mit ihrem traditionellen Volksmusik-Instrumentarium spielen ,,Die Knödel" eine ebenso klassische wie postmoderne Form der Volksmusik, die sich allerlei zeitgenössischer Musikformen bedient und trotzdem stets nach ihren Wurzeln klingt. 

Cathi Aglibut (Violine), Margret Köll (Tripelharfe), Alexandra Dienz (Kontrabass), Walter Seebacher (Klarinette), Andreas Lackner (Trompete), Michael Öttl (Gitarre), Charlie Fischer (Schlagwerk), Christof Dienz (Komposition, Fagott, Zither)
www.dienz.at/die-knoedel

NouWell cousines (Bayern)

Bei den ,,NouWell cousines" stehen trotz hoher Verwandtschaftsdichte vier unterschiedliche Charaktere auf der Bühne, die mit ihrer Spielfreude, Virtuosität und Vielseitigkeit bestechen. Talent, Bühnenlust und Humor hat ihnen die Musikerfamilie Well mitgegeben. Sie haben jedoch ihren eigenen Stil entwickelt - genreübergreifend, weltoffen und regional verwurzelt. In ihren Liedern behandeln sie sowohl gesellschaftskritisch als auch humorvoll Themen ihrer Generation, ohne sich dabei zu ernst zu nehmen. Der Spaß an der Freude steht immer im Vordergrund ihres Programms. Die Ideen zu ihren Texten und ihrer Musik holen sie sich in ihrer Münchner Stamm-Boazn ,,Johanniscafé" - einem Schmelztigel der verschiedenen Kulturen und ,,G'sichter". Das Programm der ,,NouWell cousines" ist so vielseitig wie dieses Publikum und die Musik aus der Jukebox.

Maresa Well (Geige), Matthias Well (Geige), Alex Maschke (Geige), Maria Well (Cello)
www.polt.info/werk/nouwell-cousines


Duo Flückiger-Räss (Schweiz)


Das Duo reist mit seinem Programm ,,Fiisigugg" nach Hall. Doch was zum Gugger ist denn ein ,,Fiisigugg"? Nun ja, kombiniert man ein altgermanisches Wort für ,,Gaukler" mit dem Einsiedler Dialektausdruck für ,,Tüftler" oder eben ,,Physiker", dann kommt der Titel des neuen Programms von Nadja Räss und Markus Flückiger dabei heraus. Die Jodlerin und der Schwyzerörgeler gehören zu den bekanntesten Köpfen der neueren Volksmusik in der Schweiz und gemeinsam interpretieren sie die urchige Überlieferung tatsächlich so, als hätten ein Gaukler und eine Tüftlerin gemeinsame Sache gemacht: Verspielt, verstiegen, virtuos und doch vertraut. Musik außerhalb der Zeit und Moden - tief, sehnsüchtig und berührend. Nadja Räss und Markus Flückiger beweisen, dass uns die Volksmusiktradition auch heute noch sehr viel und sehr direkt angehen kann.

Nadja Räss  (Jodel/Stimme), Markus Flückiger (Schwyzerörgeli)
www.nadjaraess.ch/projekte/duo-flueckiger-raess

 

 


Eine Veranstaltung vom Institut für Volkskultur und Kulturentwicklung.
https://www.klangstadt.at/

.
 
 

Kartenreservierung

 

Platzreservierung dringend empfohlen


Wenn eine Veranstaltung ausverkauft ist, geben wir das auf der Website bekannt. Solange das Formular online ist, können Karten für den gewünschten Termin reserviert werden.
bitte so eingeben: xxxx-xxxxxxxxxx z.B. 0650-123456789
Bei Bedarf werden sich MitarbeiterInnen vom Flüchtlingsheim bei mir melden.
Zutritt unter den zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regeln für Veranstaltungen. Wichtig: Bitte informieren Sie sich kurz vor dem Besuch nochmals über die aktuellen Vorschriften hier.
Achtung
Nur wenn nach dem klicken auf "reservieren" eine Bestätigung erscheint, war die Anmeldung erfolgreich.

Bitte unbedingt folgende Erklärung bestätigen, sonst wird die Anmeldung als Spam eingestuft und nicht zugestellt.

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

 

ECKDATEN:

 

Datum

Samstag, 24.07.21
Einlass:  ab 17:00 Uhr

 

 

Ort

Kulturlabor Stromboli
Krippgasse 11
6060 Hall in Tirol

 

Eintritt

freiwillige Spenden
 

 

Coronaregeln

Zutritt unter den zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regeln für Veranstaltungen.

Wichtig: Bitte informieren Sie sich kurz vor dem Besuch nochmals über die aktuellen Vorschriften hier.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.