Obwohl der Winter es mit ganzer Kraft versuchte, konnte er die sonnige Stimmung am Newcomer Bandcontest auch dieses Jahr nicht verderben. Unter blitzblauem Himmel fanden sich am vergangenen Samstag über den Tag verteilt ca. 300 BesucherInnen ein, denen die jungen Bands auch nach Sonnenuntergang noch einheizten.

Wir dürfen die diesjährigen Sieger bekannt geben:

Auf den dritten Platz spielten sich Evil Spell, die Lokalmathadoren, die mit klassischem Trash Metal zu überzeugen wussten und die Jury auch mit ihrem technischen Können für sich gewannen. Spontan erklärte sich der Stromboli Wirt Klaus Pirchmoser bereit, die Band für einen Auftritt zu engagieren.

Die Silberne holten Esperanto (www.myspace.com/esperantomusic) aus Kufstein, die ganz dem Namen entsprechend einen Sprachen- und Stilmix präsentierten und ebenfalls für ihre Musikalität und ihr professionelles Auftreten gelobt wurden.

Und Sieger des heurigen Bandcontests sind Nihils (www.myspace.com/4nihils). Die vier Kitzbühler machten mit Indie-Rock richtig gute Laune auf der Bühne und im Publikum und lagen vor allem durch Originalität und Eigenständigkeit die entscheidende Nasenspitze vorne. Das gab ihren mitangereisten Fans natürlich allen grund zum Feiern!

Die beiden erstplatzierten Bands bekommen ein Engagement im Stromboli und steigen zusätzlich dazu ins Halbfinale des österreichweiten Bandcontests "Der flotte Dreier" (www.ringoffire.at/contest) auf.

 

 

0
0
0
s2smodern