Otto Grünmandls Zimmertheater 2017
Kleinkunst. Literatur. Gedankenspiele

Mit Irmgard Knef, Maxi Schafroth und Klaus Nüchtern

 

Eine Kooperation von Kulturlabor Stromboli und Brenner-Archiv/Literaturhaus am Inn
November 2017, Hall/Innsbruck

Inspiriert von Grünmandls künstlerischem Erbe, seinem einzigartigen Humor, seiner Liebe zu Wortwitz, Sprachspiel und Nonsens hat das Kulturlabor Stromboli 2010 das Projekt „Otto Grünmandls Zimmertheater" in Leben gerufen. Was als einmaliger Schwerpunkt anlässlich des 10. Todestages des Haller Autors und Kabarettisten begann, ist mittlerweile zu einem fixen, kleinen und feinen Kleinkunst- und Satirefestival geworden, das sich sowohl mit Otto Grünmandl auseinandersetzt als auch aktuelle Beiträge zeigt, die – im engeren und weiteren Sinn – seinen Weg weitergehen oder kreuzen.

 „Otto Grünmandls Zimmertheater" findet heuer zum achten Mal statt statt. Zum dritten Mal kooperieren wir dabei mit dem Innsbrucker Forschungsinstitut Brenner-Archiv, das seit 2012 im Besitz des Nachlasses von Otto Grünmandl ist und sich seither intensiv damit beschäftigt.

Im Brenner-Archiv wird heuer auch mit der Lesung des Autors und Journalisten Klaus Nüchtern die erste Veranstaltung von Otto Grünmandls Zimmertheater stattfinden. Außerdem gibt es dort die Gelegenheit, im Rahmen einer Führung, einen Blick in den umfangreichen Nachlass von Grünmandl zu erhalten. Im Kulturlabor Stromboli stehen heuer zwei ganz spezielle Gäste am Programm. Zum einen wird Irmgard Knef, die junge und zu kurz gekommene Zwillingsschwester von Hildegard Knef, dem Publikum einen unterhaltenden und frechen Theater-Chanson-Abend bereiten. Zum anderen wird der im Sommer 2017 mit dem Musikpreis des Deutschen Kleinkunstpreises ausgezeichnete Kabarettist Maxi Schafroth auf eine bizarre Beobachtungsreise durch Bayern entführen.

„Ein Komiker ist kein Kitzler“ hat Grünmandl in einem seiner Programme gemeint. Das Publikum dennoch mit subtilem Humor und Scharfsinn zum Lachen zu bringen, darin besteht die hohe (Klein)Kunst. Unsere diesjährigen Gäste beherrschen diese perfekt!

 

Lesung im Literaturhaus am Inn / Forschungsinstitut Brenner-Archiv
Im Rahmen von Otto Grünmandls Zimmertheater 2017

Der Journalist Klaus Nüchtern wurde 1961 in Linz geboren. Er studierte Anglistik und Germanistik an der Universität Wien. Seit 1989 schreibt er für die Wiener Stadtzeitung Falter, wo er von 1990 bis 2015 das Kulturressort leitete.

0
0
0
s2smodern

Kabarett-Theater-Chansonabend
Im Rahmen von Otto Grünmandls Zimmertheater 2017

Irmgard Knef, die wunderbare „Kleinkunst-Erfindung“ des Berliner Kabarettisten, Autors und Schauspielers Ulrich Michael Heissig, ausgezeichnet mit dem Deutschen Kabarettpreis/Sonderpreis 2004, präsentiert ihrem Publikum brandneue, groovige Songs voller Swing und Jazz und Highlights aus ihren Programmen.

0
0
0
s2smodern

Eine Führung durch das Forschungsinstitut Brenner-Archiv
Im Rahmen von Otto Grünmandls Zimmertheater 2017

Fotografien von Proben und Aufführungen, Manuskripte, Notizzettel und Skizzen, Tonaufnahmen, Plakate, Lebensdokumente und unzählige Briefe – dies alles findet man im Forschungsinstitut Brenner-Archiv, das seit 2012 den umfangreichen Nachlass von Otto Grünmandl verwaltet.

0
0
0
s2smodern

Faszination Bayern
Im Rahmen von Otto Grünmandls Zimmertheater 2017

Nach seinem ersten Soloprogramm „Faszination Allgäu" setzt der gerade erst mit dem Bayerischen Kabarettpreis (Musikpreis) ausgezeichnete Kabarettist Maxi Schafroth seine bizarre Beobachtungsreise nahtlos fort. „Faszination Bayern" ist der zweite Meilenstein seiner von langer Hand geplanten Kabarett-Trilogie.

0
0
0
s2smodern