Kochsession im öffentlichen Raum
als Abschluss des Urban Gardening-Projektes mit der NMS Dr. Posch

Gemeinsam mit der Architektin Ricarda Kössl, der Biologin Silvia Prock und der Grafikerin Alexis Felten planten und gestalteten die SchülerInnen der 2b-Klasse der NMS Dr. Posch Hochbeete für die Standorte NMS Dr. Posch und Kulturlabor Stromboli. Sie laden nun zur Cucina Pubblica.
 

Die SchüerInnen gestalteten ihren unmittelbaren Lebensraum sowie auch den öffentlichen Raum der Stadt Hall und setzten sich inhaltlich und aktiv mit dem Phänomen des Urban Gardenings auseinander. Für jeden Standort wurden eigene, der örtlichen Situation angepasste Beete entworfen, die sich sowohl in der Gestaltung als auch was die Bepflanzung betrifft voneinander unterscheiden. Neben dem architektonischen und bautechnischen Teil lernten die Kinder wie Hochbeete aufgebaut sind und worauf beim Anbau und der Auswahl der Pflanzen zu achten ist. In einer von der Autorin Petra Nachbaur geleiteten Textwerkstatt sind außerdem fantasie- und humorvolle Texte rund um Pflanzen entstanden, die bei den Beeten angebracht sind.

Am 30.6. laden die SchülerInnen ab 12.00 Uhr zur Cucina Pubblica in der Krippgasse.
Bei der Kochsession im öffentlichen Raum können einige der angebauten Pflanzen bereits verkostet werden.Jede/r, der/die vorbei kommt, ist herzlich dazu eingeladen.

 

Gefördert durch
KulturKontaktAustria im Rahmen von Culture Connected
Mit freundlicher Unterstützung von
Gärtnerei Jäger

 
 
 

Kartenreservierung

keine Reservierung notwendig

 

ECKDATEN:

 

Datum

Freitag, 30.6.17 12:00

 

 

Ort

Stromboli Gastgarten /Krippgasse Hall
Krippgasse 11
6060 Hall in Tirol

 

Eintritt

freiwillige Spenden

0
0
0
s2smodern

Stromboli zu Discounterpreisen

Der Stromboli Reisepass ermöglicht ein Jahr freien Eintritt.
Hier gleich beantragen!

Das Stromboli Visum ermöglicht ein halbes Jahr freien Eintritt.
Hier beantragen!

Der 10er Block ermöglicht vergünstigten Eintritt zu Kinderveranstaltungen.
Infos hier.